Mittwoch, 15. Mai 2013

2013-Mai-15 US-Märkte & Indizes Tagesausgabe



Herzlich willkommen zur 221ten Ausgabe der Formationstrader „Sektion US-Märkte & Indizes"

In der gestrigen Analyse schrieb ich: "Sollte das aufsteigende Dreieck auf der Oberseite aufgelöst werden, sind Kursziele bis an die obere trendbegrenzende Linie des Keils bei 1.648/50 sehr wahrscheinlich." 

Der S&P 500 hielt sich in der gestrigen Handelssitzung exakt an die charttechnischen Formationen auf Stundenbasis und löste das aufsteigende Dreieck regelkonform auf der Oberseite auf. Mit diesem Ausbruch folgte eine dynamische Bewegung direkt an das nächste Kursziel bei 1.648/50 Punkten. Mit Erreichen dieses Kurszieles ging der S&P 500 direkt in eine Konsolidierung auf Stundenbasis über, die man als High-Base-Konsolidierung bezeichnen kann. Teilnehmer unseres Mentor-Programms wissen, dass High-Base-Konsolidierungen in der überwiegenden Zahl der Fälle trendbestätigend aufgelöst werden, was zu neuen Hochs im heutigen Handelsverlauf führen würde. Auf Tagesbasis sieht man ebenfalls sehr schön, wie die High-Base-Konsolidierung der letzten vier Tage aufgelöst wurde und der S&P 500 nun in eine Beschleunigung seit Erreichen neuer Allzeithochs übergeht. Bei den Indikatoren schlängeln sich K- und D-Linie der Stochastik weiterhin oberhalb der 80iger Marke sehr bullisch umeinander. Das Momentum bestätigt ebenfalls die aktuelle Aufwärtsbewegung. Auf Tagesbasis ist von einer Fortsetzung der Aufwärtsbewegung auszugehen.
 
Auf Stundenbasis ist der S&P 500 mit dem gestrigen Hoch an der oberen trendbegrenzenden Linie angekommen. Die Indikatoren auf Stundenbasis unterstützen ausnahmslos weiter steigende Kurse.   Für den heutigen Verlauf ist von einem erneuten Test dieser Linie und einem höheren Hoch gegenüber der gestrigen Handelssitzung auszugehen. Im Anschluss sollte der S&P 500 in eine Seitwärtsbewegung übergehen, um die gestrige Aufwärtsbewegung zu konsolidieren. 

Fazit: Der Aufwärtstrend ist intakt. Swingtrader, die Positionen mit dem gestrigen Ausbruch eröffnet haben, sollten nun die Hälfte im Bereich der 1.650 schließen. Der Stopp der zweiten Hälfte ist auf Breakeven nachzuziehen. Von Shortpositionen ist ganz klar abzuraten. Intradaytrader können an Unterstützungsclustern wie beispielsweise 1.630/33 Longpositionen aufgebaut, die eng absichert werden können. Weitere interessante Rohstoff-, Aktien- und Währungsanalysen mit Kauf und Verkaufsempfehlungen finden Sie in unseren edukative Videobeiträgen auf unseren Blog http://www.wolkep.blogspot.de/. Ich lade Sie herzlich dazu ein, mit uns über die Märkte zu diskutieren.

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Handelstag und bleiben Sie uns Formationstradern gewogen
Silvio Graß

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers  keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs  zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht.
Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf http://www.wolkep.blogspot.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure

Keine Kommentare: