Sonntag, 1. September 2013

2013-September-01 US-Märkte & Indizes Wochenausblick (S&P500 & DAX)



Herzlich willkommen zur 282ten Ausgabe der Formationstrader „Sektion US-Märkte & Indizes

Der S&P 500 setzte in der vergangenen Woche seine Abwärtskorrektur in Richtung 1.600/05 weiter fort. Die kleine Reversalkerze der Vorwoche war nicht vielmehr als ein kurzes Verschnaufen. Auf Wochenbasis ist mit dem Wochenschlusskurs bei 1.633 der 20 Wochen gleitende Durchschnitt unterschritten worden. Auf der Unterseite befindet sich somit bis zur 1.600/05 keinerlei Unterstützung mehr. Bei den Indikatoren hält sich die Stochastik im Verkaufsmodus und unterstützt damit weiter fallende Preise. Das Momentum verläuft noch oberhalb der 0-Linie, womit wir mittelfristig weiterhin "noch" eher von einer Korrektur, als von einem Wechsel in einen Bärenmarkt sprechen können. In der kommenden Woche ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass wir neue Tiefs zur Vorwoche erreichen. Das Nächste Ziel ist die 1.600/05er Marke.

Auf Tagesbasis ist die Kraftlosigkeit der Bullen bemerkenswert. Nach  dem Bruch der grünen Aufwärtstrendlinie reichten die Anstrengungen der Bullen gerade für einen Test dieser Trendlinie auf der Unterseite. Die Bären dominieren damit das aktuelle Marktgeschehen, und es ist mit Unterschreiten der 1.627iger Marke von einer schnellen Abwärtsbewegung bis 1.600/05 auszugehen. Bei den Indikatoren bestätigt die Stochastik weiter fallende Kurse. Auch das Momentum zeigt weitere Schwäche und unterstützt die Bären. Bei 1.623 verläuft mit dem Handelsstart in dieser Woche eine schwache Trendlinie, die für Unterstützung sorgen könnte. Die letzten drei Handelstage zeichnen sich allerdings in Form eine bärischen Low-Base-Formation ab, so dass eher von einem Bruch dieser gestrichelten Trendlinie auszugehen ist. Fazit für den S&P 500: Solange der S&P 500 die 1.670 nicht überwinden kann, ist eine weitere Ausdehnung der Korrektur sehr wahrscheinlich. Von Longpositionen ist nach wie vor Abstand zu halten. Shortpositionen können nun knapp über 1.655 abgesichert werden.   

Nachdem der S&P 500 in der vergangenen Handelswoche seine Abwärtsbewegung fortgesetzt hat, konnte sich auch der DAX diesen negativen Vorgaben nicht entziehen. Der DAX löste seine Seitwärtsrange dynamisch auf der Unterseite auf. Mit diesem Ausbruch befindet sich nun auch der DAX im Verkaufsmodus, der zudem von den Indikatoren bestätigt wird. Auf der Unterseite ist nun in der kommenden Woche weiteres Potential bis in den Bereich von 8.000 – 7.900 Punkten. In diesem Bereich verläuft eine starke Unterstützung, der sich aus der seit November letzten Jahres bestehenden gründen Aufwärtstrendlinie, sowie der psychologischen 8.000 Punkte Marke ergibt. Die Bedeutung dieser Marke wird durch eine Horizontalunterstützung in diesem Bereich unterstrichen. Selbst ein leichtes Unterschreiten der 8.000 Punkte, sollte durch den 200 Tage gleitenden Durchschnitt abgefangen werden. Fazit für den DAX: Die Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis 8.000-7.900 erscheint sehr wahrscheinlich. In diesem Bereich sollten Sie mit einer Gegenbewegung rechnen. Wie weit diese Gegenbewegung verläuft ist von der Dynamik der Abwärtsbewegung und den US-Indizes abhängig. Wir werden dies hier im Blog verfolgen und kommentieren. Unsere Einstiege auf der Long- und Shortseite können Sie entsprechend in unserer Triggerliste verfolgen.     

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Handelstag und bleiben Sie uns Formationstradern gewogen

Silvio Graß

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers  keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs  zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht.
Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf http://www.wolkep.blogspot.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Keine Kommentare: