Sonntag, 29. September 2013

2013-September-29 US-Märkte & Indizes Wochenausblick (S&P 500, DAX)



Herzlich willkommen zur 297ten Ausgabe der Formationstrader „Sektion US-Märkte & Indizes"

In der vergangenen Handelswoche setze der S&P 500 seine Konsolidierung weiter fort und bildete auf Wochenbasis ein tieferes Tief und ein tieferes Hoch gegenüber der Vorwoche. Mit Unterschreiten des alte Allzeithochs bei 1.710 Punkten, muss der Ausbruch auf neue Hochs in der 38ten Kalenderwoche als missglückter Ausbruchsversuch und als Schwächezeichen der Bullen  gewertet werden. Bei den Indikatoren, sind in der Stochastik und dem Momentum negative Divergenzen zu beobachten. Die Stochastik steht kurz vor einem Verkaufssignal. Diese Verkaufssignal könnte mit einer schwächeren kommenden Woche ausgebildet werden. Das Momentum konnte die letzte Woche zwar noch oberhalb der 0-Linie beenden, sollte es jedoch in der kommenden Handelswoche nicht zu einer deutlichen Erholung kommen, ist ein Unterschreiten der 0-Linie unvermeidlich. Der Gesamteindruck des S&P 500 auf Wochenbasis sieht nach der letzten Handelswoche negativ aus. Aktienpositionen auf der Longseite sollten für die kommende Woche entsprechend enger nachgezogen werden.

Auf Tagesbasis konnte der S&P 500 mit dem Tagestief (1.687) vom Freitag - wie erwartet - die starke Unterstützung bei 1.685 fast auf den Punkt abarbeiten. Eine kurze Intradayerholung folgte im Anschluss. Die Unterstützung wird auch in der kommenden Woche von hoher Bedeutung sein. Verstärkt wird diese Marke inzwischen durch den 20 Tage gleitenden Durchschnitt, der ebenfalls bei 1.685 verläuft. Der 50 Tage gleitenden Durchschnitt, der aktuell bei 1.680 notiert, wäre bei einem kurzen Überschießen unter die 1.685 interessant. Spätestens in diesem Bereich ist eine größere Erholung sehr wahrscheinlich. Die Indikatoren unterstützen derzeit weiter fallende Kurse, so dass zumindest für den Wochenbeginn mit einem erneuten Test der 1.685iger Marke zu rechnen ist. Ein Bruch dieser Marke würde weiteres Abwärtspotential bis 1.670/65 bedeuten. An diesem Punkt verläuft die nächste Clusterunterstützung, die durch die grüne Aufwärtstrendlinie eine bärische Keilformation darstellt. Da der Keil derzeit noch nicht regelkonform aufgelöst worden ist, sollte eine vorzeitige verfrühte bärische Positionierung vermieden werden. Ein harter Test dieser grünen Aufwärtstrendlinie ist für die kommende Woche nicht unwahrscheinlich. Eine gute Indikation hierfür wird uns das Verhalten der Bullen an der 1.685 liefern. Wir werden selbstverständlich auf unserem Blog den weiteren Verlauf genauestens analysieren.
Fazit: Die Unterstützung bei 1.685 sollte zumindest für eine kurze Gegenbewegung ausreichen. Erst mit einem Überschreiten der 1.710er Marke, können die Bullen das Zepter wieder übernehmen. Solange die Bullen jedoch diese Kraft nicht aufbringen können, ist eine Ausdehnung der Abwärtsbewegung mit Unterschreiten der 1.685/80 bis auf 1.670 Punkte wahrscheinlich.

Beim deutschen Aktienindex DAX ist mit den letzten 8 Handelstagen eine interessante Konsolidierung oberhalb der gebrochenen Allzeithochs (8.557) zu beobachten. Diese Konsolidierung macht derzeit - im Gegensatz zum S&P - einen sehr bullischen Eindruck. Gegenüber dem US-Index ist eine gewisse Outperformance vorhanden, die sich jedoch selten über längere Zeit durchsetzen kann. Demzufolge ist mit Unterschreiten der 1.685 im S&P 500, beim DAX eine Auflösung der Konsolidierung auf der Unterseite zu erwarten. Mit der negativen Auflösung der Konsolidierungsrange ist gleichzeitig ein Gapclose bei 8.510 sehr wahrscheinlich. Das Schließen der Kurslücke würde zugleich ein Scheitern des Ausbruchs über das alte Allzeithoch bedeuten.
Aber: Gelingt es den Bullen die 1.685 im S&P zu verteidigen, und von dieser Basis aus eine neue Aufwärtsbewegung zu starten, sollte sich die bullische Konsolidierung im DAX in eine dynamische Aufwärtsbewegung bis 9.000 Punkte entladen.   

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Handelstag und bleiben Sie uns Formationstradern gewogen

Silvio Graß



Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers  keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs  zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht.
Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf http://www.wolkep.blogspot.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Keine Kommentare: