Mittwoch, 9. Oktober 2013

2013-Oktober-09 US-Märkte & Indizes Tagesausblick (S&P, DOW)



Herzlich willkommen zur 303ten Ausgabe der Formationstrader „Sektion US-Märkte & Indizes"

In der gestrigen Analyse schrieb ich: Je länger der S&P sich an der grünen Aufwärtstrendlinie aufhält und in einer engen Seitwärtsrange konsolidiert, desto höher steigt die Wahrscheinlichkeit, dass diese Aufwärtstrendlinie unterschritten wird. Wird die Aufwärtstrendlinie unterschritten, ist von weiter fallenden Kursen bis 1.650 und danach 1.630 auszugehen.
Der Aufwärtstrend wurde im gestrigen Handelsverlauf unterschritten. Das erste Ziel bei 1.650 ist annähernd erreicht. Der Schlusskurs direkt am Tagestief und die sich verstärkenden Verkaufssignale der Indikatoren lassen weiteren Druck auf die Aktienmärkte erwarten. Mit dem Bruch der Aufwärtstrendlinie, ist zudem der grüne bärische Keil regelkonform bärisch aufgelöst worden, was ebenfalls das charttechnische Bild zu Gunsten der Bären verändert. Das Nächste Ziel die 1.630 ist somit sehr wahrscheinlich.

In diesem Zusammenhang ist der aktuelle Chartverlauf des Dow Jones interessant. Der Dow ist mit dem gestrigen Tief direkt an einem starken sehr entscheidenden Unterstützungsbereich angelangt, der sich zwischen 14.776 und 14.680 befindet. Verstärkt wird diese Unterstützung durch die 200 Tagelinie. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Dow durch diese Unterstützung - nach dem Abverkauf der bereits seit dem 19. September läuft - ohne weiteres nachhaltig durchfällt, ist eher als gering zu bezeichnen. Vielmehr ist zunächst mit einem kurzen Rebound zu rechnen, bevor der Unterstützungsbereich erneut getestet wird (siehe Ende August). Fällt der Dow Jones im Anschluss durch diesen Unterstützungsbereich durch, wäre dies ein sehr bärisches Verkaufssignal, welches auch für mittelfristige Anleger von großer Bedeutung sein wird. Das nächste Ziel wäre dann die 14.200 (altes Allzeithoch aus dem Jahr 2007) und die blaue Aufwärtstrendlinie. Die Wahrscheinlichkeit das die blaue Aufwärtstrendlinie getestet wird, ist - insbesondere durch die aktuell mangelnden Einigung über die Schuldenobergrenze der USA - recht hoch. Dies sollte dann auch den S&P 500 und alles anderen Indizes entsprechend deutlich unter Druck bringen.

Im Zusammenhang mit dem aktuellen Verkaufssignal im S&P 500, könnte ein kurzer Rebound im Dow aufgrund des aktuellen Unterstützungsbereiches, den Abwärtsdruck im S&P 500 zumindest kurzfristig herausnehmen und vielleicht sogar zu einem Retest der gebrochenen Aufwärtstrendlinie führen.     

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Handelstag und bleiben Sie uns Formationstradern gewogen

Silvio Graß


Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers  keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs  zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht.
Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf http://www.wolkep.blogspot.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Keine Kommentare: