Sonntag, 27. Juli 2014

2014-Juli-27 US-Märkte & Indizes Wochenausgabe



Herzlich willkommen zur 459ten Ausgabe der Formationstrader „Sektion US-Märkte & Indizes"

S&P 500 nahe 2.000 Punktemarke – Ende des Aufwärtstrends?

Wochenanalyse (mittelfristig): Der S&P 500 beendete die letzte Handelswoche mit einer Dojikerze innerhalb einer High-Base-Konsolidierung, wobei mit dem Hoch der letzten Woche der S&P den Ausbruch, aus der nun schon 4 Wochen gültigen bullischen Konsolidierung probte. Der Abverkauf des neuen Allzeithochs ist ein Zeichen, dass die Bullen noch nicht stark genug sind, um dem Markt die notwendige Dynamik zu verleihen. Die Überzeugung der Käufer auf weiter steigende Kurse - so kurz vor der 2.000 Punktemarke - scheint nicht besonders groß zu sein. Die Konsolidierung wird weiter fortgesetzt. Es muss nun in der kommenden Woche damit gerechnet werden, dass nun die Bären die schwache Überzeugung der Bullen nutzen werden, um ihrerseits den Gesamtmarkt unter Druck zu bringen. Das Potential einer Abwärtsbewegung wäre aufgrund der längerfristigen grünen Trendlinie -die durch den 20 Wochen gleitenden Durchschnitt verstärkt wird - auf 1.912 Punkte begrenzt. Eine solche Abwärtsbewegung wäre aber nicht viel mehr als eine normale Korrektur innerhalb des längerfristigen Aufwärtstrends, der neue Kaufgelegenheiten bieten sollte. 


Fazit zum übergeordneter Trend: Der mittelfristige Trend ist intakt. Für mittelfristige Aktientrader/Investoren empfiehlt es sich an Ihren Aktienpositionen festzuhalten und kontinuierlich den Stopp nachziehen. Das mittelfristige Aufwärtspotential bleibt zunächst bis auf 2.000 Punkte begrenzt. Die High-Base-Konsolidierung vor dem Test der 2.000 Punktemarke passt zum bullischen Wochenbild. Aber, auch eine Korrektur an die 1.912er Marke würde eine hervorragende Basis für die nächste Aufwärtswelle darstellen. 

Tagesanalyse (kurzfristig): Auf Tagesbasis zeigen sich die Schwierigkeiten der Bullen in den letzten vier Wochen deutlicher. Immer wieder gelingt es den Bullen sich durchzusetzen, es fehlen jedoch die Anschlusskäufe, so dass regelmäßige Abverkäufe einen nachhaltigen Aufwärtsimpuls verhindern. Das Momentum fällt somit zwangsläufig unter die 0-Linie, was negativ zu bewerten ist und auch die Stochastik steht erneut vor einem Verkaufssignal. Fällt der S&P 500 zum Wochenbeginn unter die 1.974 Punkte, wird zugleich der 20 Tage gleitende Durchschnitt und die grüne Aufwärtstrendlinie unterschritten, was einem kleinem Verkaufssignal gleichkommt. Das Abwärtsziel wäre dann bei 1.964 bis 1.950 Punkte zu finden. Auf der Oberseite würde ein Ausbruch über das Hoch vom letzten Donnerstag (1.991) den finalen Lauf an die 2.000 Punktemarke auslösen. An der 2.000 Punktemarke sollte es dann zu einer längeren Konsolidierung kommen, denn es ist nicht davon auszugehen, dass der S&P 500 diese Marke ohne größere Korrektur nachhaltig überwinden kann. 

Fazit zum kurzfristigen Trend: Der kurzfristige und mittelfristige Trend sind noch aufwärtsgerichtet. Der S&P 500 befindet sich in einer längeren Seitwärtskonsolidierung. Gelingt es den Bullen den Widerstandsbereich bei 1.986/91 Punkten zu überwinden, ist das nächste Ziel die 2.000 Punktemarke. Fällt der S&P unter die 1.974 sind die nächsten Ziele die 1.964 bis 1.950 Punkte.

Die wichtigsten Widerstände (WST) im S&P für den heutigen Handelsverlauf sind:
WST1: 1986;
WST2: 1.991;
WST3: 2.000

Die wichtigsten Unterstützung (UNST) im S&P für den heutigen Handelsverlauf sind:
UNST1: 1.974;
UNST1: 1.967;
UNST2: 1.950;
UNST3: 1.944;

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Handelstag auf dass Ihr Longs steigen und Ihre Shorts fallen!
Silvio Graß

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers  keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs  zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht.
Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf http://www.wolkep.blogspot.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.