Montag, 25. August 2014

EURAUD, NZDJPY, GBPNZD 25.08.2014

EURAUD

Auf diese Trading-Möglichkeit hatten wir am 15.08  (Test der 1.44 als Short-Möglichkeit) und am 20.08. (Bruch und Test der Bärenflaggen) hingewiesen. 

In der Zwischenzeit nähert sich das Paar unserer Zielzone bei 1.41.
Gewinne sollten abgesichert werden.


Unser Chart vom 20.08.


EURAUD / Stundenchart (aktuell)


AUDCHF

Auch dieses Devisenpaar nähert sich der ersten Zielzone. Wir führen ein TP zu 0,8545 (aktuell ca. +100 Pips) durch und lassen die zweite Hälfte weiterlaufen.


AUDCHF Tageschart

Wir handeln Devisen, Rohstoffe, Indizes und Aktien über die ETX-TraderPro-Plattform.

NZDJPY

Das Paar erreicht nach Bruch des Dreiecks die genannte Zielzone mit der Möglichkeit im kurzfristigen Zeitfenster 50 Pips zu realisieren.


NZDJPY Stundenchart


GBPNZD

Unser Setup wird ausgestoppt. Nach dem im frühen asiatischen Handel der Kiwi gegenüber allen anderen "Majors" im Durchschnitt 120 Pips in 2 Minuten abgab. 
Gerüchten zufolge handelt es sich um eine mögliche Intervention der Zentralbank. Diese hat die Bewegung mit dem Hinweis, dass sie nur im Rahmen der monatlichen Pressekonferenzen zu den Marktbewegungen Stellung bezieht, nicht kommentieren wollen.

Für uns Trader ist es egal, warum, wann, welche Bewegung zustande kommt. Wir verstecken uns nicht hinter möglichen Interventionen oder anderen Ursachen. Am Ende eines Trades, machst Du entweder Gewinn oder Verlust. Wir machen in diesem Trade einen Verlust. Technisch ist das Paar nach wie vor in einer sehr interessanten Formation und bleibt daher weiterhin bei uns auf Watch.

USD

Der USD eröffnete  den Handel in die Woche mit einer offenen Kurslücke. In Anbetracht der Rallye der letzten Wochen könnte das ein Vorsichtszeichen sein. Bitte beachten Sie, dass ein solches Zeichen nicht bedeutet, dass man den USD shorten kann. Viel mehr ist es für die USD-Bullen interessant, damit sie ggf. Teilgewinne realisieren bzw. Ihre Stopps anpassen, wenn sie im kurzfristigen Zeitfenster aktiv sind.


Neupositionierungen:

CADJPY, GBPNZD, EURNZD bleiben weiter auf Watch. Neupositionierungen sind für heute nicht geplant.



Kann der S&P500 die 2000er Marke nachhaltig brechen? Unsere aktuelle Analyse dazu finden Sie hier.



Keine Kommentare: