Dienstag, 23. September 2014

2014-September-22 Rohstoff Tagesausgabe "Gold und Silber"

Gold
Gold macht heute das tiefere Hoch und das tiefere Tief zum Vortag. Somit ist der mittelfristige und kurzfristigeTrend immer noch abwärtsgerichtet. Das Momentum ist klar unter der Nulllinie und bei der Stochastik schlängeln sich K- und D-Linie unterhab der 20er Marke bärisch umeinander. Im Moment ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass Gold den großen Unterstützungsbereich zwischen $1200 und 1180 testet, bevor ein Rebound in Richtung $1.240 - $1.250 stattfindet.
Einen Shorteinstieg vermeiden wir weiterhin, weil das Potential einer weiteren Abwärtsbewegung kein gutes Chance/Risiko Verhältnis aufweißt. Für einen Shorteinstieg sollte der Markt sich zuvor für eine Konsolidierung entscheiden, um genügend Kraft für einen Druchbruch unter den starken Unterstützungsbereich aufbringen zu können. Sollte die Unterstützung von $1180 per Tagesschlusskurs gebrochen werden, kommt es zu einem 4 Jahrestief, was bärsich zu bewerten ist.

GOLD Tageschart

Silber

Der Bruch der starken Unterstützung an der $18,20 wurde heute durch ein tieferes Hoch und ein tieferes Tief zum Vortag bestätigt. Ein Schlusskurs unter $17.93 würde ein neues 4 Jahres tief bedeuten.
Wie auch bei Gold schlängeln sich K- und D-Linie der Stochastik bärisch unterhalb der 20iger Marke umeinander und das Momentum fällt deutlich unter die 0-Linie. Die Indikatoren bestätigen somit den Abwärtstrend.
Zwar zeigt die heutige Kerze einen mustergültigen Hammer, daraus eine Trendumkehr abzuleiten wäre aber verfrüht. Vielmehr sollte man lediglich mit einem Pullback an die gebrochene $18,20er Marke rechnen, bevor sich der kurzfristige Abwärtstrend fortsetzt. 

Silber Tageschart
Nach der Abwärtsbewegung von $21,45 bis $17,35 - ohne eine größerer Konsolidierung - ist das Chance/Risikoverhältnis auf der Shortseite derzeit nicht mehr sonderlich attraktiv. Hier sollte zumindest auf eine kurze Konsolidierung an die $18,20 gewartet werden, um auf eine Trendfortsetzung zu setzen. Die ehemalige Unterstützung zwischen $18,20 und $18,80 wird nach dem Unterschreiten nun zu einem starken Widerstand, den es von den Bullen zu überwinden gilt. Die Wahrscheinlichkeit für eine schnelle Rückeroberung durch die Bullen ist eher gering.

Wie wichtig beim Trading ein Stopploss ist, zeigt sich mal wieder in der starken roten Kerze vom Freitag. Wer hier auf ein Halten der Unterstützung bei $18,20 gesetzt und keinen Stopp verwendet hat, macht derzeit eine starke Gefühlsachterbahn durch, die einer objektiven Markteinschätzung im Wege steht. Aus diesem Grund sollte der Handel immer mit einem Stopploss und mit einer angepassten Positionsgröße durchgeführt werden.



Claudio & Patric

Keine Kommentare: