Montag, 8. September 2014

GBPUSD, CADCHF, AUDCHF, AUDCAD 2014-September-08

GBPUSD

Der britische Pfund eröffnete die Woche mit einer offenen Kurslücke. Ursächlich hierfür ist die bevorstehende Wahl und der mögliche Verlust Schottlands. Bitte bedenken Sie, dass politische Märkte volatil und nervös agieren. Weiterhin bleiben im Devisenmarkt nur in seltenen Fällen Kurslücken für längere Zeit offen. Wir bleiben daher beim britischen Pfund zunächst zurückhaltend.

Schafft der Dax die 8800? Unsere Akteulle Analyse zum Dax finden Sie hier.

GBPUSD Tageschart

CADCHF

Der Schweizer Franken geriet aufgrund der engen Korrelation zum Euro nach der EZB-Zinsentscheidung deutlich unter Druck. Dadurch wurde im Devisenpaar CADCHF eine seit Anfang des Jahres bestehende, trendbegrenzende Linie auf der Oberseite durchbrochen. Am Freitag stand die Veröffentlichung der Arbeitslosenzahlen in Kanada im Vordergrund. Nachdem in der Zwischenzeit der Markt alle Nachrichten bearbeiten konnte, suchen wir den Einstieg auf der Log-Seite. Wir platzieren eine Limit-Order im Bereich des Tagestiefs von Freitag. Falls unsere Limit-Order nicht ausgeführt werden sollte, warten wir auf eine saubere Konsolidierung in den kommenden zwei Tagen, um einen prozyklischen Ausbruch zu traden.
Unsere Einstiegsmarke finden Sie auf unserer Triggerliste.

Wir handeln Devisen, Rohstoffe, Indizes und Aktien über die ETX-TraderPro-Plattform.

CADCHF Tageschart

AUDCHF

Ein ähnliches Bild sehen wir auch hier. Wir werden eine Limit-Order platzieren. Für den Fall, dass unsere Order nicht ausgeführt werden sollte, warten wir das Ende der Konsolidierung ab und suchen den Einstieg prozyklisch. Unsere Einstiegsmarke finden Sie auf unserer Triggerliste.

AUDCAD Tageschart

AUDCAD


AUDCAD hat ein großes Dreieck bullisch aufgelöst. Gleichzeitig fungiert eine horizontale Linie (1,0245) als potentiellen Widerstand. 100 und 200 Pips oberhalb dieser Marke sehen wir weitere mögliche Widerstände. Es kann nicht mit guter Wahrscheinlichkeit vorhergesagt werden, ob diese Widerstände mit dem Kraft des Dreiecks sofort überwunden werden können. Daher benötigen wir hier für den Einstieg ein sehr gutes Chancen-Risiko-Verhältnis. Unsere Strategie besteht darin, den Markt zunächst ausbrechen zu lassen. Gleichteilig spekulieren wir auf einen erneuten Test der Ausbruch-Zone. Dadurch wird es möglich sein mit einem sinnvollen Chancen-Risiko-Verhältnis dieses Paar auf der Oberseite zu handeln. Wir belassen das Paar auf Watch und platzieren zunächst keine Tirgger-Marke.

Kann der SP500 aus der Seitwärtsbewegung endlich ausbrechen und wenn ja, was sind die Kursziele? Die Aktuelle Analyse zu den US-Indizes finden Sie hier.

AUDCAD Tageschart

Keine Kommentare: