Montag, 27. Oktober 2014

2014-Oktober-27 US-Märkte & Indizes Wochenausgabe "Sind die Bären bereits vertrieben?"



Herzlich willkommen zur 518ten Ausgabe der Formationstrader „Sektion US-Märkte & Indizes"

Sind die Bären bereits vertrieben?

Wochenanalyse (mittelfristig): Mit der vergangenen Handelswoche bestätigten die Bullen im S&P 500 die bullische Reversalkerze der Vorwoche, und beendeten die Handelswoche direkt am 20 Wochen gleitenden Durchschnitt und zugleich am Wochenhoch. Damit ergibt sich auf Wochenbasis eine bullische Ausgangssituation für die kommende Handelswoche. Die Bullen haben erneut Stärke gezeigt und das Zepter von den Bären übernommen. Mit einer Ausdehnung von -10% ist die Wahrscheinlichkeit inzwischen recht gut, dass die Korrektur bereits wieder beendet ist und der Aktienmarkt seinen Aufwärtstrend fortsetzt. 
S&P 500 Wochenchart
Wichtig für die kommende Woche ist nun die gebrochene mittelfristige grüne Aufwärtstrendlinie, die als Widerstand nicht unterschätzt werden sollte. Auch die Indikatoren, die zwar kurz vor einem Wechsel in ein Kaufsignal stehen, befinden sich noch im Verkaufsmodus. Das heißt, wenn die Bären nochmals zu alter Stärke zurückfinden möchten, dann müssen sie die kommenden Tage nutzen und ein Überschreiten der 2.000 Punktemarke verhindern. Im sehr kurzfristigen Zeithorizont ist der S&P 500 bereits stark überkauft. Eine Konsolidierung ist demnach immer wahrscheinlicher, da das Tempo der Erholung nicht mehr lange durchzuhalten ist. Diese Konsolidierung wird dann eine Entscheidung zwischen den Bullen und Bären hervorbringen.  
S&P 500 Tageschart
Fazit & Handelsempfehlung zum übergeordneter Trend: Die Bullen haben zu alter Stärke zurückgefunden. Mit der 10% Korrektur ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das Potential der Korrektur bereits ausgereizt wurde. Nach der Erholungsrally der letzten 7 Handelstage ist eine Konsolidierung von min. 2-3 Tagen wahrscheinlich. Wird diese Konsolidierung nicht von den Bären für weitere Schwäche genutzt und die Bullen behalten die Oberhand, ist von einer Fortsetzung des langfristigen Trends und von einem recht bullischen Jahresende auszugehen. Die zu erwartende Konsolidierung darf die 1.900 Marke nicht nachhaltig unterschreiten.

Aktientrader sollten kurzfristig keine Positionen auf der Longseite eingehen. Es ist nun eine Konsolidierung im Index abzuwarten. Sofern diese bullisch oberhalb der 1.900 Punktemarke verläuft können innerhalb der Konsolidierungen Longpositionen aufgebaut werden.

Indextrader sollten Longpositionen derzeit zurückstellen. Erst nach einer bullischen Konsolidierung bieten sich wieder attraktive Chance/Risiko-Verhältnisse. Ein Einstieg auf der Shortseite bei 1.975 kann für einen kurzen Shorttrade genutzt werden. Die 2.000 Punktemarke sollte hierbei aber nicht überschritten werden. Bitte beachten Sie in Ihrer Positionsgrößenanpassung, dass die Stärke derzeit auf der Longseite zu finden ist. Sie sollten die Risiken demnach klein halten.

Aktieninvestoren können beginnen fundamental gute Werte auf die Watchlist zu nehmen und in einer zweiten Abwärtswelle mit Abstauberlimiten Positionen aufzubauen. Es ist nun eine Konsolidierung im Index abzuwarten. Sofern diese bullisch oberhalb der 1.900 Punktemarke verläuft können innerhalb der Konsolidierungen Longpositionen mit einem Investmentzeitraum 1. Quartal 2015 eingekauft werden.

Wir persönlich handeln unsere Trades über ETX: http://goo.gl/8HeICc, mit denen sich insbesondere kurzfristige Trades hervorragend und am kostengünstigsten umsetzen lassen. Da es keine Minimum Tickest gibt, ist der Handel über ETX insbesondere kleineren Konten zu empfehlen. 

Die wichtigsten Widerstände (WST) im S&P für den heutigen Handelsverlauf sind:
WST1: 1.962/66;
WST2: 1.975;
WST3: 1.985;
WST4: 2.000

Die wichtigsten Unterstützung (UNST) im S&P für den heutigen Handelsverlauf sind:
UNST1: 1.945;
UNST2: 1.925;
UNST3: 1.900/06;
UNST4: 1.885;
UNST5: 1.820

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Handelstag auf dass Ihr Longs steigen und Ihre Shorts fallen! Bleiben Sie uns Formationstrader gewogen…
Silvio Graß

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers  keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs  zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht.  Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf http://www.wolkep.blogspot.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Keine Kommentare: