Donnerstag, 18. Dezember 2014

Formationstrader-Forex-Update: EURUSD, CADJPY

EURUSD

Das Paar bewegte sich gestern wieder einmal in die von uns präferierte Richtung. Unsere Analysen bei EURUSD sind zuletzt sehr gut eingetroffen. Sicher liegt das an technisch sauberen Analyse. Es ist jedoch wichtig, dass man auch in einer solchen Phase "der bescheidene Schüler der Märkte" bleibt und sich vergegenwärtigt, dass das Paar zum einen sehr saubere Formationen bildet, die auch das wahrscheinliche machen und b) die geringe Volatilität der letzen Wochen die Arbeit in der technischen Analyse vereinfacht. 

Gestern hatten wir auf die bärische Keilformation bei EURUSD im Stundenchart hingewiesen (siehe Chart), die das Potential hatte, dass Kurse in Richtung 1,236 und ggf. darunter zum Tief vom 08. Dezember führen kann. 

Derzeit versucht der Euro ein höheres Tief im Vergleich zum 08. Dezember zu bilden. Gelingt dieses Vorhaben, dann besteht die Chance, dass das Paar die Range der letzten Handelswochen nutzt und wieder in Richtung der 1,25 - 1,2540 läuft. Zu beachten ist, dass hier erneut diverse gleitende Durchschnitte als Widerstand fungieren (200-Stunden-Linie, 20- und 50-Tage-Linie), deren Aussagekraft jedoch zunehmend nachlässt, da sie innerhalb kürzester Zeit mehrfach von oben und unten durchkreuzt wurden. Ein solches Verhalten ist typisch für eine Seitwärtsphase. 

Gelingt es dem Euro das Tief von heute morgen um die 1,2270 zu behaupten, ist hier die Bildung einer inversen SKS möglich. Ein Swing-Trading-Setup ergibt sich jedoch erst oberhalb der 1,2630, die im Tageschart einen markanten horizontalen Widerstand darstellt, die wahrscheinlich nicht im ersten Anlauf überwunden werden kann (siehe Chart). Oberhalb der genannten Zone, wäre das Ziel im Bereich der 1,28 - 1,285.

Ferner ist zu beachten, dass diese Formation im Stundenchart mit der bärischen Seitwärtskonsolidierung im Wochenchart konkurriert. Dazu zeigt die Stochastik im Wochenchart eine sehr bärische Konstellation mir der K -und D-, die beide unterhalb der 20 sich umeinander umschlingen

Gelingt es dem Euro nicht die Tiefs von heute vormittag zu verteidigen, wäre eine Fortsetzung in Richtung 1,2240,1,22 möglich. Fällt wiederum diese stark unterstützte Zone ergibt sich sogar ein Swing-Setup auf der bärischen Seite.

Fazit: In der aktuellen Phase bleibt das Paar damit den Daytradern überlassen. Erst unterhalb der 1.22 oder oberhalb der 1.263 sind aus technischer Sicht Setups für Swing-Trades möglich. 

Gold befindet sich ebenfalls in einer potentiellen inversen SKS-Formsation. Wo die relevanten Widerstandsmarken und Risiken liegen und ab wann die Formation den Ausbruch geschafft hat, ist Gegenstand unserer aktuellen Video-Analyse

EURUSD Stundenchart
EURUSD Tageschart


CADJPY

Das Paar löste gestern den Widerstundscluster um 101 bullisch auf (siehe Chart und gestrige Ausgabe). Wir nutzten den Ausbruch für einen Einstieg auf der Longseite über unsere Triggerliste. In der Zwischenzeit wurde unserer erste Zielzone bei 102,50 erreicht, die wir für einen Teilgewinn genutzt haben. Gelingt es CAD in der Folge die Zone um 101- 101.50 zu verteidigen, ist in der zweiten Hauptbewegung eine Fortsetzung an die 103-103,5 (beachte die fallende 20-Tage-Linie) möglich. 

Forex-Paare können über ETX als CFDs mit kleinen Positionsgrößen zum Kurswert gehandelt werden. 
Wir handeln Devisen, Rohstoffe, Indizes und Aktien über die ETX-TraderPro-Plattform.

Kann der Dax die Stärkte der letzten Tage fortsetzen? Unsere aktuelle Dax-Analysen mit dem Blick auf bullische Einzelwerte finden Sie hier.

CADJPY Stundenchart

Hamed Esnaashari


Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers  keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs  zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf http://www.wolkep.blogspot.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Keine Kommentare: