Samstag, 17. Januar 2015

Rohstoff-Wochenendausgabe (Gold, Silber) vom 17.01.2015

Starke Goldbullen stehen erneut vor Widerstand.

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:
Am Donnerstag fiel der Kurs des Euro gegenüber dem Schweizer Franken in kurzer Zeit um nahezu 30%. Vorangegangen war eine überraschende Entscheidung der Schweizer Nationalbank, den Schweizer Franken vom Euro abzukoppeln und den bisherigen Mindestkurs aufzuheben. Die Entscheidung sorgte für Unruhe an den Finanzmärkten. Der Kurs des Euro gegenüber dem Dollar fiel auf den tiefsten Stand seit elf Jahren. Marktbeobachter vermuten, dass die EZB am kommenden Donnerstag über den Ankauf von Staatsanleihen entscheiden wird. Es ist daher mit erhöhter Volatilität zu rechnen. Auch auf den Rohstoffmärkten kann es zu überraschenden Kursausschlägen kommen. Wir werden uns daher mit Neupositionierungen zurück halten und die Entscheidungen abwarten.


Gold Wochenchart
Die Goldbullen haben sich in der vergangenen Handelswoche wieder einmal von ihrer starken Seite gezeigt und dabei viele charttechnische Widerstände aus dem Weg geräumt. Gold verteuerte sich um 5,3% und schloss am Freitag Abend knapp oberhalb $1.280. Somit befindet sich das Edelmetall auf Wochenbasis oberhalb der 20- und 50-Wochenlinien. Lediglich die 200-Wochenlinie, die deutlich oberhalb des aktuellen Kurses liegt, zeigt an, dass Gold in einem übergeordnet bärischen Umfeld gehandelt wird. Das Momentum in der langfristigen Zeiteinheit unterstützt selbstverständlich die aktuelle Stärke und auch die Stochastik befindet sich in einer freundlichen Kaufformation. Zu beachten ist eine flache abfallende Trendlinie (blau). Exakt an dieser Trendlinie schloss Gold am vergangenen Freitag. Diese Linie sollte als Widerstand fungieren.





Gold Tageschart
Auch im Tageschart können wir diese fallende Trendlinie einzeichnen. Dort verläuft sie aktuell bei $1.290. Ebenso sehen wir eine horizontale Widerstandszone im Bereich $1.280 (roter Kasten), an der Gold zuletzt scheiterte. Diese Widerstandsmarken gilt es zu Beginn der nächsten Handelswoche zu beachten. Denn auch wenn Momentum und Stochastik der kleineren Zeiteinheit weiter steigende Kurse unterstützen, so ist Gold momentan überkauft. Die Wahrscheinlichkeit, dass den Bullen zwischen $1.280 und $1.290 die Kraft ausgeht, ist hoch. Für den Fall, dass die Bullen diese Marken nicht kurzfristig aus dem Weg räumen können, ist mit einer Gegenbewegung in Richtung der 200-Tage-Linie (aktuell bei $1.253) und darüber hinaus in Richtung der ehemaligen Unterstützung bei $1.223 zu rechnen.

Fazit für Gold:
Ein Scheitern der Bullen an den aktuellen Widerständen und eine Gegenbewegung in Richtung der 200-Tagelinie ist aktuell deutlich wahrscheinlicher.



Silber Wochenchart
Silber präsentiert sich nach wie vor als der schwächere Kandidat gegenüber Gold, konnte aber in den letzten zwei Handelstagen von der aktuellen Stärke bei den Rohstoffen profitieren. Auf Wochenbasis schloss Silber oberhalb der seit 2011 validen absteigenden Trendlinie. Das Edelmetall notiert aktuell bei $17,79 und befindet sich zwischen den 20- und 50-Wochenlinien. Damit ist zumindest charttechnisch Platz für weiter steigende Kurse bis zur nächst größeren Widerstandszone (blaue Linie) im Bereich von $18,80. Dort befindet sich auch die 50-Wochenlinie. Auf Wochenbasis unterstützt das Momentum nun ebenfalls weiter steigende Kurse und die Stochastik befindet sich in einer Kaufformation.

Silber Tageschart
Der Blick auf den Tageschart bestätigt das kurzfristig bullische Gesamtbild. Am Freitag wurde ein massiver Widerstand bullisch gebrochen und die Widerstandszone, innerhalb derer Silber in den vergangenen Monaten immer wieder hängen blieb, wurde nach oben verlassen. Ein Test des ehemaligen Widerstands bei $17,30 könnte eine geeignete bullische Einstiegsmarke für einen eher kurzfristigen Trade darstellen. Es gilt jedoch zu beachten, dass Silber zuletzt von der Stärke bei Gold profitierte und Gold unmittelbar vor einem Widerstand steht. Ebenso bei Silber sehen wir bereits bei $18,20 (grüne Trendlinie) und $18,40 (200-Tageslinie) neue Widerstandsmarken, die es zu überwinden gilt. Für den Fall dass Silber scheitert und unterhalb von $17,30 schließt, liegen die nächsten Unterstützungen bei $16,80 und weiter bei $16,30.

Fazit für Silber:
Silber hat kurzfristig Potenzial in Richtung der nächsten Widerstände bei $18,20/40.



Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen,
Patrick Hemmerich


Die aktuelle Ausgabe zum S&P 500 finden Sie hier

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers  keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs  zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf http://www.wolkep.blogspot.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Keine Kommentare: