Freitag, 24. Juli 2015

2015-Juli-24 Verkürzte Ausgabe der Formationstrader – Tagesausgabe S&P, DAX, Gold


Verkürzte Ausgabe der Formationstrader – Tagesausgabe S&P, DAX, Gold

Leitindex S&P 500: Der S&P 500 testete im gestrigen Handelsverlauf den in der gestrigen Analyse beschriebenen Unterstützungsbereich zwischen 2.100 und 2.092 Punkten. Diese Unterstützung sollte möglichst im Rahmen einer bullischen Konsolidierung nicht unterschritten werden. Die kommenden Tage werden uns demnach einige Hinweise zur weiteren Entwicklung geben. Ein sehr negatives  Warnsignal ist weiterhin die fehlende Marktbreite und sowie die noch offenen Kurslücken (siehe SPX das ETF auf den S&P) die den Kurs magisch anziehen. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass die Bullen nun oberhalb der 2.100 Punktemarke entsprechende Stärke zeigen, wenn ein nochmaliger Test und anschließender Ausbruch über das Allzeithoch gelingen soll. Je länger sich die Bullen nun Zeit lassen die Aufwärtsbewegung wieder aufzunehmen, desto stärker steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Bären das Zepter wieder an sich reißen. Bitte bedenken Sie, das sich der S&P 500 übergeordnet noch immer in einer großen Seitwärtsrange befindet und nach dem Test der oberen Rangebegrenzung nun erneut ein Test der unteren Begrenzung anstehen könnte. 

S&P 500 Tageschart
Fazit: Intradaytrader haben den gestrigen Handelstag wie empfohlen genutzt, um die Shortposition (seit 2.129 Punkten) bei 2.100 Punkten zu schließen. Nun heißt es an der Seitenlinie eine Entscheidung abzuwarten. Swingtrader warten ebenfalls auf ein Stärkezeichen der Bullen. Eine Entscheidung sollte in den kommenden 2-3 Tagen anstehen. Konkrete Tradevorschläge finden Sie in unserer Einzelwertesektion http://goo.gl/9JMdMu und unsere Triggerliste http://goo.gl/7UievF

DAX: Nach dem Ausbruch aus dem Abwärtstrendkanal (siehe 2h Chart) – der gleichzeitig eine Bullenflagge im mittelfristgien Aufwärtstrend darstellt – konnte der DAX bis an den Widerstand bei 11.800 Punkten heran laufen, bevor ihm nach der kleinen Rally von knapp 1000 Punkten die Kraft ausging. Die Schwäche der letzten 5 Tage ist bisher – ähnlich dem S&P 500 – nicht mehr als eine gesunde Konsolidierung der 1000 Punkte Rally. Wichtig bleibt dabei, dass die Bullen im DAX die heutige Unterstützung bei 11.430 Punkten nutzen, um die Aufwärtsbewegung fortzusetzen. Gelingt dies nicht und die 11.430er Marke wird unterschritten, wäre dies ein erstes Schwächezeichen der Bullen. Eine Fortsetzung der Konsolidierung bis 11.300/11.270 Punkten wäre dann die Folge.  

DAX 2h Chart
Da zwischen 11.400 und 11.300 Punkten eine Kurslücke besteht, ist die Wahrscheinlichkeit für einen Test der 11.300/11.270er Unterstützung hoch. Spätestens an dieser wichtigen Unterstützung müssen die Bullen aber Stärke zeigen, wenn sie verhindern möchten, dass der DAX erneut in seinen Abwärtstrendkanal zurückfällt. Der Ausbruch aus diesem Abwärtstrendkanal würde dann als False-Break-Out bewertet werden, was weitere Kursschwäche nach sich ziehen würde. Die zweite Kurslücke bei  11.000 Punkte wäre dann das nächste Ziel. Diese kurzfristig negative Entwicklung hätte dann auch negative Auswirkungen auf das mittelfristige Chart-Bild.

Fazit: Die Bullen müssen nun in den kommenden drei Tagen ihren kurzfristgien Aufwärtstrend wieder aufnehmen. Ein Unterschreiten der 11.430er Marke wäre ein erstes negatives Zeichen. spätestens unterhalb der 11.300/11270er Marke wären die Bären zurück und ein Abverkauf bis 11.000 Punkte müsste eingeplant werden. Oberhalb der 11.800 Punkte ist das Ziel bei 12.000 Punkten zu finden.    


     
Gold: Gold hinterlässt in den vergangenen 5 Tagen einen sehr schwachen Eindruck. Mit dem Bruch der 1.130er Unterstützung folgte ein starker Abverkauf, von dem sich das Edelmetall bisher nicht erholen konnte. Sämtliche Erholungsversuche fallen bisher sehr schwach aus, so dass von einer Fortsetzung der Abwärtsbewegung auszugehen ist. Einstiege sollten daher auf der Shortseite gesucht werden.
Kurzfristig ist Gold wie alle anderen Edelmelle überverkauft, so dass zumindest eine kurze Erholung bis 1.100 Punkte möglich ist. Dieser Bereich sowie eine mögliche weitere Erholung bis an die 1.130er Marke sollte aber nicht zu voreiligen "sehr riskanten Käufen" genutzt werden. Vielmehr ist ein Einstieg auf der Shortseite zwischen diesen Erholungszielen vorzuziehen, um sich mit dem Trend und einer deutlich höheren Wahrscheinlichkeit zu positionieren.

Gold Tageschart
Fazit: Der Trend bei Gold und den anderen Edelmetallen ist ganz klar abwärtsgerichtet. Bitte vermeiden Sie voreilige Einstiege auf der Longseite, um nicht vom Markt überrannt zu werden. Eine Bodenbildung ist derzeit nicht ersichtlich und braucht Zeit. Der Einstieg auf der Shortseite nach einer kurzen Erholung bietet derzeit eine deutlich höhere Erfolgswahrscheinlichkeit. Einstiegslevel bieten sich zwischen 1.100 und 1.130 Punkten. Hier werden wir in den kommenden Tagen genau hinschauen und einen möglichen Einstieg suchen.   

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Handelstag auf dass Ihr Longs steigen und Ihre Shorts fallen! Bleiben Sie uns Formationstrader gewogen…
Silvio Graß


Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers  keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs  zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf http://www.wolkep.blogspot.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Keine Kommentare: