Sonntag, 26. Juli 2015

2015-Juli-26 Verkürzte Ausgabe der Formationstrader – Tagesausgabe S&P, DAX, Gold

Verkürzte Ausgabe der Formationstrader – Tagesausgabe S&P, DAX, Gold

Leitindex S&P 500: Mit dem vergangenen Freitag zeigten die Bullen, dass die Kraft nicht ausreicht, um aus der seit Februar laufenden übergeordneten Seitwärtsbewegung  auszubrechen. Die beeindruckende Stärke der 29ten Kalenderwoche wurde in der vergangenen Woche komplett abverkauft. Der wichtige Unterstützungsbereich zwischen 2.100 und 2.093 Punkten ist unterschritten und die Indikatoren drehen geschlossen in den Verkaufsmodus. Mit der Schwäche der letzten Tage, haben die Bullen Ihre Chance auf einen Durchbruch verschenkt. Die Wahrscheinlichkeit auf weiter fallenden Kurse und einem erneuten Test der 2.060/40er Unterstützung ist sehr hoch. Kleinere Erholungen an die 2.100 und 2.120 können somit zum Verkauf genutzt werden. 
S&P 500 Tageschart

Achtung: Da sowohl die obere als die untere Begrenzung der seit Februar gültigen Seitwärtsbewegung mehrmals getestet und strapaziert wurden, wird ein Ausbruch aus dieser Range nun immer wahrscheinlicher. Auch ein Ausbruch auf der Unterseite ist denkbar. In diesem Fall wäre dann auch der mittelfristige Trend sehr stark gefährdet, was Sie bei Ihren längerfristigen Investments in Aktien berücksichtigen sollten.  

Fazit: Die Schwäche der vergangenen Woche zerstört das bullische Bild und erhöht die Wahrscheinlichkeit weiter fallender Kurse bis 2.063/40 sehr stark. Kurze Erholungen können daher von Intradaytradern wie beschrieben zum Verkauf genutzt werden. Bitte bedenken Sie, dass innerhalb der übergeordneten Seitwärtsrange schnelle Richtungswechsel einzukalkulieren sind. Dies sollten Sie bei der Positionsgröße berücksichtigen. Swingtrader warten weiter ab. Gute Einstiegssetups im Swingtradingbereich gibt es derzeit nicht.  
Aktienindex DAX: In der Analyse vom Freitag schrieben ich: …da zwischen 11.400 und 11.300 Punkten eine Kurslücke besteht, ist die Wahrscheinlichkeit für einen Test der 11.300/11.270er Unterstützung hoch." Mit der Schwäche der US-Märkte am Freitag, kam auch der DAX unter Druck und konnte die Unterstützung bei 11.430 nicht verteidigen. Die erste Kurslücke bei 11.315 Punkten ist am Freitag nicht komplett geschlossen worden, so dass ein Test der 11.300er direkt am Montag nachgeholt werden sollte. Die 11.300er ist für die kommende Woche eine entscheidende Marke. Wird diese Marke von den Bullen ebenfalls aufgegeben, ist eine weiterer Kursschwäche bis mindestens 11.000 Punkte sehr wahrscheinlich. In diesem Fall wäre dann auch die zweite Kurslücke geschlossen (siehe 2h Chart). Der Ausbruch aus dem roten Abwärtstrendkanal müsste dann als "false-break-out" bewertet werden. Diese kurzfristig negative Entwicklung hätte dann auch negative Auswirkungen auf das mittelfristige Chart-Bild, ähnlich dem Leitindex S&P 500.

DAX 2 Stundenchart
Fazit: Die Bullen müssen nun in den kommenden Tagen an der 11.300er Unterstützung ihren kurzfristgien Aufwärtstrend wieder aufnehmen, um das Zepter nicht wieder an die Bären abgeben zu müssen. Spätestens unterhalb der 11.300/11270er Marke wären die Bären zurück und ein Abverkauf bis 11.000 Punkte müsste eingeplant werden. 

Edelmetall Gold: In der Analyse am Freitag schrieben ich: "…kurzfristig ist Gold wie alle anderen Edelmelle überverkauft, so dass zumindest eine kurze Erholung bis 1.100 Punkte möglich ist." Gold konnte am vergangenen Freitag am Tief bei 1.077 Punkten ein zweites höheres Tief ausbilden, so dass man kurzfristig von einem nachlassend es Abwärtsdrucks ausgehen kann. Die Erholung bis 1.100 Punkte kam planmäßig. Da die Markttechnik und die Sentimentdaten nach wie vor einen überverkauften Zustand anzeigen, stehen die Chancen weiterhin recht gut, dass sich mit einer fortsetzenden Schwäche in den Aktienmärkten, Gold weiter erholen kann. Das Erholungspotential reicht bis 1.120/30 Punkten. Spätestens an diesem Widerstand muss aber mit einer zweiten Angriff der Bären gerechnet werden. Der Widerstandsbereich bietet sich daher für den schrittweisen Aufbau einer Shortposition an. Das erste Ziel dieser Shortposition wäre der Bereich um das Tief bei 1.077 Punkten und danach die 1.040er Marke.    

Gold Tageschart
Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Handelstag auf dass Ihr Longs steigen und Ihre Shorts fallen! Bleiben Sie uns Formationstrader gewogen…
Silvio Graß


Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers  keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs  zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf http://www.wolkep.blogspot.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Keine Kommentare: