Donnerstag, 4. Februar 2016

Formationstrader-Forex-Update: GBP/USD - Paarung am Widerstand angekommen-

624ten Ausgabe der Formationstrader „Sektion Forex"

GBP/USD: - Paarung am Widerstand angekommen -

Am 25.01.16 schrieb ich zu dieser Paarung:

"Die Paarung konsolidiert die starke Abwärtsbewegung der letzten Tage in Form eines Bär Pullback zurück in Richtung fallende 20 Tage Linie (zur Zeit 1,4495). Sollte sich in diesem Bereich eine Trendumkehrformation über die kleineren Zeiteinheiten bilden, wäre ein nochmaliger Short Einstieg möglich."


Über den 1h Chart bildete sich zwar eine Bärenflagge, welche jedoch regelwidrig auf der Oberseite aufgelöst wurde und so ein Short Einstieg zunächst nicht in Frage kam. 


"....Darüber hinaus befinden sich in der Zone um 1,47 - 1,4750 weitere Widerstandsmarken (untere Trendlinie der Bärenflagge über die Woche; untere Trendlinie des Kanals im Tag sowie die fallende 50 Tage Linie). Spätestens hier, sollte mit einem weiteren Angriff der Bären gerechnet werden."



GBP/USD Wochenchart
Die Paarung ist nun am nächsten und nicht zu unterschätzenden Widerstandcluster zwischen 1,4680 - 1,4750 angekommen (bestehend aus untere Trendlinie der Bärenflagge über die Woche; untere Trendlinie des Kanals im Tag sowie die fallende 50 Tage Linie). Nun gilt es abzuwarten ob sich in diesem Bereich über die kleineren Zeiteinheiten eine Trendumkehrformation bildet. 


GBP/USD Tageschart

Der übergeordnete Trend ist weiter abwärtsgerichtet und wird von den Indikatoren im Wochenchart bestätigt. Die Wahrscheinlichkeit einer zweiten bärischen Bewegung ist aktuell höher und wird favorisiert. 


Am Freitag steht die Veröffentlichung der non-farm Daten sowie Arbeitslosenzahlen in den USA  an. Dies dürfte für erhöhte Volatilität sorgen. Beachten sie dies bei ihren Handelsentscheidungen.


Die nächste Forex-Ausgabe erscheint am Montag Abend. Bis dahin traden Sie smart und wenn Sie mögen, bleiben Sie uns Formationstrader gewogen.


Thomas Krüger

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers  keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs  zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf http://www.wolkep.blogspot.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Kommentare:

C Sch hat gesagt…

Hi Tom,
Danke für deine wirklich informativen
Analysen. Wie ist deine einschätzung zum aussie? Steht die letzte von januar noch
Oder hat sich das chartbild verändert?

Lg c.s

Tom hat gesagt…

Hallo,
sorry das ich erst jetzt antworte. Das Chartbild steht noch. Der Wimpel wurde ja mustergültig im Rahmen des BärPullback angelaufen. Wenn man nun die letzten beide Tiefpunkt miteinander verbindet, entsteht ein abwärts gerichteter Trendkanal. Was mich stört, ist noch die 20 Tage Linie welche immer wieder Beachtung fand. Die kleineren Zeiteinheiten sind aktuell stark überkauft. Also wenn short, dann würde ich den Bruch der 20 Tage Linie im Bereich von 0,70 abwarten. Die überkaufte Situation in den kl.ZE wäre dann auch abgebaut und wieder die Tiefs im Bereich von 0,6850 wahrscheinlich.

Gruß Tom