Sonntag, 5. Juni 2016

2016-Juni-05 US-Märkte & Indizes Wochenausgabe "Die Bullen behalten das Ruder in der Hand"


864te Ausgabe der Formationstrader „Sektion US-Märkte & Indizes"

Die Bullen behalten das Ruder in der Hand

S&P 500 Wochenchart (mittelfristig): Mit der vergangenen Handelswoche konnte der Leitindex S&P 500 ein höheres Hoch und ein höheres Tief ausbilden, und setzten so die Aufwärtsbewegung der Vorwoche fort. Der Wochenschlusskurs auf der Höhe des Eröffnungskurses, was zugleich der Schlusskurs der Vorwoche war, zeigt das Bild eines Dojis. Ein Doji direkt unterhalb des wichtigen Widerstandes bei 2.111 Punkten, könnte im aktuellen Fall eine Pause/Konsolidierung der starken Vorwochenkerze bedeuten. Eine solche Konsolidierung ist als kraftsammeln und darum positiv zu bewerten. Denn um den Widerstand bei 2.111 Punkten nachhaltig zu überschreiten, ist von den Bullen sehr viel Kraft notwendig. Wichtig dabei ist, dass die Bullen sich nicht zu viel Zeit lassen. Je länger sich die Bullen auf dem aktuellen Niveau ausruhen, desto stärker steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Bären die Nähe zum starken Widerstand als Basis nutzen, um mit überschaubarem Risiko neuen Abwärtsdruck aufzubauen. 

S&P 500 Wochenchart

Bei den Indikatoren im Wochenchart befinden sich sowohl die Stochastik als auch das Momentum im Kaufmodus. Beide Indikatoren unterstützen derzeit steigende Kurse. Sollte jedoch das Tief  vergangenen Woche bei 2.085 Punkten unterschritten werden, wäre ein Wechsel in den Verkaufsmodus bei beiden Indikatoren möglich. Mit Unterschreiten der 2.085 würden sich zudem das derzeit noch positive Bild verschlechtern. Spätestens mit Unterschreiten des Wochentiefs bei 2.026 Punkten, würden die Bären das Ruder von den Bullen übernehmen, und eine erneute Abwärtsbewegung innerhalb der übergeordneten – seit Mitte 2015 laufenden – Seitwärtskorrektur einleiten. 

Der mittelfristige Wochentrend ist neutral zu bewerten. Erst mit Überschreiten der 2.135er Marke, würde sich der seit 2009 laufende Aufwärtstrend fortsetzen. 

S&P 500 Tageschart (kurzfristig): Im Tageschart deutet die Range der vergangenen 6 Handelstage weiterhin auf eine High-Base-Formation hin. Auch wenn die obere Range am vergangenen Freitag nicht überschritten wurde, so konnte der S&P 500 doch nach den sehr schlechten Arbeitsmarktzahlen vom Freitag seine Kursniveau behaupten. Dies ist positiv zu bewerten und wird zudem von den Indikatoren bestätigt. Ein Ausbruch über die 2.111er Marke sollten einen direkten Test der Allzeithochs bei 2.135 Punkten einleiten. 

S&P 500 Tageschart

Für den morgigen Wochenstart ist es für die Bullen sehr wichtig, dass die untere Range der High-Base-Formation  bei 2.085 Punkten nicht unterschritten wird. Ein Unterschreiten dieser Marke würde die Spekulation eines Doppeltops begünstigen und die ersten Bären zurück aufs Parket rufen. Deutlich negativ würde sich das Bild aber erst unter 2.026 Punkten verändern. In diesem Fall würde ein Doppeltop regelkonform vollendet und hätte ein theoretisches Ziel bei 1.940 Punkten. 

Fazit: Der aktuelle Chart ist weiterhin als bullisch einzustufen. Eine Entscheidung über den weiteren Verlauf wird in den kommenden Tagen oberhalb der 2.111 oder unterhalb der 2.085er Marke eingeleitet. Für die seit Mitte Februar laufende Aufwärtsbewegung ist die Unterstützung bei 2.026 Punkten entscheidend. Unterhalb dieser Marke wäre die Aufwärtsbewegung abgeschlossen. Solange diese Marke aber nicht unterschritten wird, ist ein Angriff auf das Allzeithoch bei 2.135 Punkten die bevorzugte Richtung. Einstiege bei Aktien sind daher auf der Longseite zu suchen.

Die wichtigsten Widerstände (WST) im S&P für den heutigen Handelsverlauf sind:
WST1: 2.100/05;
WST2: 2.111;
WST3: 2.120;
WST4: 2.135;
WST5: 2.150

Die wichtigsten Unterstützungen (UNST) im S&P für den heutigen Handelsverlauf sind:
UNST1: 2.085;
UNST2: 2.072;
UNST3: 2.039;
UNST4: 2.022;
UNST5: 2.011;
UNST6: 2.000;
UNST7: 1.972

Die nächste S&P 500 Analyse erscheint erst am nächsten Freitag den 10.06.2016 wieder.
Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Handelstag auf dass Ihre Longs steigen und Ihre Shorts fallen! Bleiben Sie uns Formationstrader gewogen…



Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers  keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs  zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf http://www.formationstrader.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Keine Kommentare: