Montag, 20. Juni 2016

2016-Juni-20 US-Aktienmärkte & Indizes Wochenausgabe "Brexit-Referendum bringt den entscheidenden Impuls"


870te Ausgabe der Formationstrader „Sektion US-Märkte & Indizes"

Brexit-Referendum bringt den entscheidenden Impuls

S&P 500 Wochenchart (mittelfristig): Die vergangenen Handelswoche setzte der S&P 500 seine Konsolidierung weiter fort. Mit einem Wochentief bei 2.050 Punkten, viel die Wochenkerze überraschend schwach aus. Auch wenn ein Wochenschluss direkt am Wochentief von den Bullen vermieden werden konnte, so ist der Wochenschlusskurs unterhalb der 2.072er Unterstützung nicht als klassisches Reversal zu bezeichnen. Bei den Indikatoren auf Wochenbasis drehen mit der schwachen vergangenen Woche sowohl die Stochastik als auch das Momentum in den Verkaufsmodus. Beide Indikatoren begünstigen weiter fallende Kurse und somit eine Fortsetzung der Konsolidierung. Die nächsten Konsolidierungsziele wären dabei 2.040 und 2.025 Punkte. Dieses Konsolidierungsszenario beleibt aktiv, solange der Leitindex das Hoch der vergangenen Woche bei 2.098 Punkten nicht überschreitet. Sollte der Leitindex im Laufe der aktuellen Handelswoche – insbesondere mit dem Brexit-Referendum – die 2.098er Marke überschreiten, würde sich das Chartbild im Wochenchart deutlich zugunsten der Bullen verändern.

S&P 500 Wochenchart

Der "langfristige Wochentrend" bleibt neutral zu bewerten. Erst mit Überschreiten der 2.135er Marke, würde sich der seit 2009 laufende Aufwärtstrend fortsetzen. 

S&P 500 Tageschart (kurzfristig): Auf Tagebasis ist den Bullen am vergangenen Freitag eine Bestätigung der Reversalkerze vom Donnerstag nicht gelungen. Anschlusskäufe blieben aus, so dass die wichtige 2.085er Marke nicht zurückerobert werden konnte. Bei den Indikatoren bleiben aufgrund der fehlenden Anschlusskäufe sowohl die Stochastik als auch das Momentum im Verkaufsmodus und begünstigen weiterhin genau wie der Wochenchart eine Fortsetzung der Abwärtskonsolidierung. Da aber am vergangenen Freitag das Tief der Reversalkerze bei 2.050 Punkten nicht unterschritten wurde, und die Handelsspanne relativ gering ausfiel, ist ein erneuter Angriff der Bullen auf die 2.085er Marke zum Beginn der dieser Woche wahrscheinlich. Gelingt es den Bullen in diesem Angriff die 2.085 zu überwinden, könnte sich ein schnelles Ende der Konsolidierung durchaus noch durchsetzen.

S&P 500 Tageschart
Fazit: Nach der vergangenen Woche befindet sich der Leitindex in einer neutralen Konsolidierung der seit Februar laufenden Aufwärtsbewegung. Solange die 2.025 nicht unterschritten wird, bleibt diese Aufwärtsbewegung intakt. Die Konsolidierung ist bisher nicht viel mehr als ein Kräfte sammeln für einen erneuten Angriff auf die Allzeithochs. Eine wichtige Rolle innerhalb der Konsolidierung spielt dabei die 2.085er Marke. Gelingt den Bullen ein Überschreiten der 2.085, wäre dies ein erster wichtige Hinweis für ein mögliches Ende der Konsolidierung. Fällt hingegen der S&P 500 unter die 2.025er Marke, würde sich die Konsolidierung in eine Korrektur ausdehnen und die seit Februar laufende Aufwärtsbewegung wäre beendet.

Die wichtigsten Widerstände (WST) im S&P 500 für den heutigen Handelsverlauf sind:
WST1: 2.085;
WST2: 2.100/05;
WST3: 2.111;
WST4: 2.120;
WST5: 2.135;
WST6: 2.150

Die wichtigsten Unterstützungen (UNST) im S&P 500 für den heutigen Handelsverlauf sind:
UNST1: 2.072/64;
UNST2: 2.040;
UNST3: 2.025;
UNST4: 2.011;
UNST5: 2.000;
UNST6: 1.972
UNST7: 1.972

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Handelstag auf dass Ihre Longs steigen und Ihre Shorts fallen! Bleiben Sie uns Formationstrader gewogen…


Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers  keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs  zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf http://www.formationstrader.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Keine Kommentare: