Sonntag, 26. Juni 2016

2016-Juni-26 US-Märkte & Indizes Wochenausgabe "Starker Abverauf nach Brexit-Entscheidung gefährdet mittelfristigen Trend "

874te Ausgabe der Formationstrader „Sektion US-Märkte & Indizes"

Starker Abverauf nach Brexit-Entscheidung gefährdet mittelfristigen Trend 

S&P 500 Wochenchart (mittelfristig): Die Brexit-Entscheidung der Briten löste bei den US-Indizes am Freitag eine größere Verkaufspanik aus. Mit einem Wochenschlusskurs am Wochentief bei 2.037 Punkten ist ein Angriff auf das Allzeithoch bei 2.135 nun vorerst kein Thema mehr. Vielmehr wird es in der kommenden Woche verstärkt darum gehen, ob der seit Februar gültige Aufwärtstrend verteidigt werden kann oder nicht. Eine entscheidende Marke in diesem Kampf zwischen den Bullen und den Bären ist dabei die 2.025 Unterstützung. Diese Unterstützung wurde zwar am vergangenen Freitag vorbörslich unterschritten, aber nach einer Erholung vor dem regulären Handelsstart, in der Haupthandelszeit von 15:30 bis 22:00 nicht mehr getestet. Ein Test dieser Unterstützung ist aufgrund des schwachen Wochenschlusskurses in den kommenden Tagen sehr wahrscheinlich, zumal bei den Indikatoren sowohl die Stochastik als auch das Momentum in den Verkaufsmodus gedreht sind. 

S&P 500 Wochenchart

Gelingt es den Bullen nicht die 2.025er Unterstützung zu verteidigen, ist mit nochmals deutlich schwächeren Kursen in den kommenden Tagen/Wochen zu rechnen. Der seit Februar laufende Aufwärtstrend wäre in diesem Fall beendet, und die übergeordnete seit 2015 laufende Seitwärtsbewegung würde sich fortsetzen. Zugleich wären dann die ersten Ziele die 2.000 und die 1972er Punktemarke. Der Wochenchart ist somit stark angeschlagen und die Wahrscheinlichkeit weiter fallender Kurse unter die 2.025 ist mittelfristig wieder stark gestiegen. 

S&P 500 Tageschart (kurzfristig): Im Tageschart ist der starke Einbruch im S&P 500 am vergangenen Freitag beeindruckend zu erkennen. Die große Kurslücke im S&P 500 wird im Index nicht im vollem Ausmaß dargestellt. Schauen Sie dafür bitte auf den Eröffnungskurs des SPY, dem ETF auf den S&P 500. Mit dieser negativen Kerze drehen die Indikatoren wie selbstverständlich in den Verkaufsmodus, und unterstützen somit identisch den Wochenindikatoren weiter fallende Kurse. Nach dem sehr starken Verkaufsvolumen und dem Charakter eines Ausverkaufs, sollte der S&P 500 zunächst kurzfristig konsolidieren, oder sich zumindest nach einem nochmals leicht schwächeren Montag und einem Test der 2.025er Marke eine Erholung am Dienstag durchsetzen können. Wie weit diese Erholung dann trägt ist abzuwarten und gibt uns reichlich Informationen über die Stärke der Bullen. Eine kurze Erholung die gerade bis zum 2.050er Widerstand reicht, wäre bärisch zu bewerten. Eine größere Erholung über den Bereich der 2.072er Marke ist derzeit eher unwahrscheinlich, denn nach einem Panik-Tag wie den vergangene Freitag, folgt erfahrungsgemäß sehr oft mindestens eine zweite Welle, bevor der gesamte Markt bereinigt ist, oder sich ein endgültiger  Trendwechsel durchsetzt. 

S&P 500 Tageschart

Die kommenden Tage dieser Woche versprechen daher sehr viel Spannung und Informationen über den mittelfristig zu erwartenden Trend. Wir werden wie gewohnt täglich das Handelsgeschehen für Sie analysieren, um Sie bestmöglich auf das Handelsgeschehen vorzubereiten.

Die wichtigsten Widerstände (WST) im S&P 500 für den heutigen Handelsverlauf sind:
WST1: 2.050;
WST2: 2.072/64;
WST3: 2.085;
WST4: 2.100/05;
WST5: 2.111;
WST6: 2.120

Die wichtigsten Unterstützungen (UNST) im S&P 500 für den heutigen Handelsverlauf sind:
UNST1: 2.025;
UNST2: 2.011;
UNST3: 2.000;
UNST4: 1.972;
UNST5: 1.950

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Handelstag auf dass Ihre Longs steigen und Ihre Shorts fallen! Bleiben Sie uns Formationstrader gewogen…




Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers  keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs  zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf http://www.formationstrader.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Keine Kommentare: