Montag, 1. August 2016

2016-August-01 US-Märkte & Indizes Wochenausgabe "DAX und S&P 500"

890te Ausgabe der Formationstrader „Sektion US-Märkte & Indizes"

DAX und S&P 500 Wochenausgabe

S&P 500 Wochenchart (mittelfristig): Der Leitindex S&P 500 beendete die vergangene Woche mit einer Dojikerze, innerhalb der Range der Vorwoche. Die enge Konsolidierung des Tagescharts ist somit auch im Wochenchart angekommen. Mit den vergangenen zwei Wochen bildet sich so innerhalb des Wochencharts eine High-Base-Konsolidierung, die einen bullischen Charakter besitzt. Auffällig ist, dass die Aufwärtsdynamik in den letzten 5 Wochenkerzen mit jeder Woche nachgelassen hat. Der Beginn einer Konsolidierung ist daher nur eine logische Folge. Solange diese Konsolidierung in der Nähe der Allzeithochs aber mindestens oberhalb des alten Allzeithochs (>2.135) stattfindet, ist die Konsolidierung ein Kräfte sammeln für eine Fortsetzung der aktuellen Aufwärtsbewegung. Bei den Indikatoren auf Wochenbasis befinden sich die Stochastik und das Momentum im Kaufmodus. Beide Indikatoren unterstützen mittelfristig weiter steigende Kurse. Der Trend auf Wochenbasis ist ganz klar aufwärtsgerichtet. 

S&P 500 Wochenchart
 
S&P 500 Tageschart (kurzfristig): Auf Tagesbasis befindet sich der S&P 500 seit 12 Tagen in einer sehr engen Seitwärtsrange von 15 Punkte. Eine so lange und so enge Konsolidierung entlang des Allzeithochs ist sehr selten. Erfahrungsgemäß lösen sich so enge Konsolidierungen nach 3-6 Tagen auf und sind trendbestätigend. Je länger jedoch diese enge Range anhält, umso wahrscheinlicher wird ein Übergang in eine Topformation, die eine Ausdehnung der Konsolidierung sowohl auf der Zeitachse als auch auf der Preisachse nach sich zieht. Innerhalb der Konsolidierung ist inzwischen die untere Begrenzung bei 2.159 und auch die obere Begrenzung bei 2.175 Punkten definiert und mehrfach bestätigt worden. 

S&P 500 Tageschart

Ein Ausbruch aus den zwei Begrenzungsmarken sollte den nächsten größeren Impuls starten. Der Trend ist auch auf Tagesbasis aufwärtsgerichtet, womit ein Ausbruch auf der Oberseite noch immer eine höhere Wahrscheinlichkeit besitzt. Innerhalb der Konsolidierung ist der Leitindex als neutral zu bewerten und Trades zurückzustellen. Ein Ausbruch auf der Oberseite der Konsolidierung hätte ein Potential bis 2.200 und danach 2.250 Punkten. Bei einem Ausbruch auf der Unterseite muss mit einem Test des 2.110-2.135er Unterstützungsbereiches gerechnet werden. 

DAX Tageschart (kurzfristig):
Mit dem Hoch der vergangenen Woche bei 10.380 Punkten ist der DAX an einem starken Widerstandsbereich angekommen. Dieser Widerstandsbereich zieht sich bis in den Bereich von 10.500 Punkten. Die seit April letzten Jahres laufende Abwärtstrendlinie verstärkt zusätzlich diesen Widerstand. Ein schneller Durchbruch durch den Widerstandsbereich scheint daher derzeit eher unwahrscheinlich. Vielmehr ist eine Konsolidierung und damit ein mögliches Pullback an die 10.100er Marke wahrscheinlich, um ausreichend Kraft zu sammeln, damit der Widerstandsbereich überwunden werden kann. Ein solches Pullback ist mit Sicherheit auch abhängig vom Verhalten des US-Leitindex S&P 500. Wenn der S&P 500 seine Konsolidierung auf der Oberseite verlässt, ist ein Pullback im DAX bis 10.100 Punkte eher unwahrscheinlich.

DAX Tageschart

Der Trend ist im DAX aufwärts gerichtet. Einstiege sollten aus diesem Grund nach einer Konsolidierung auf der Longseite gesucht werden. Ein Einstieg direkt am Widerstandsbereich bietet derzeit kein gutes Chance/Risiko-Verhältnis.  

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Handelstag auf dass Ihre Longs steigen und Ihre Shorts fallen! Bleiben Sie uns Formationstrader gewogen…



Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers  keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs  zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf http://www.formationstrader.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Keine Kommentare: