Montag, 20. Februar 2017

2017-Februar-20 US-Märkte & Indizes Wochenausgabe "Die Bullen sind nicht zu stoppen – Der Trend ist intakt aber stark überkauft"

976te Ausgabe der Formationstrader „Sektion US-Märkte & Indizes"

Die Bullen sind nicht zu stoppen – Der Trend ist intakt aber stark überkauft

Liebe Leser,

aufgrund technischer Probleme gab es in der letzten Woche keine Ausgabe der S&P 500 Analysen. Ich danke Ihnen  für Ihr Verständnis. Das Problem ist inzwischen gelöst, so dass ich  in dieser Woche wieder regulär mit unseren Wochen- und Tagesausgabe fortfahren kann.

S&P 500 Wochenchart (mittelfristig): In der vergangenen Handelswoche haben die Bullen Ihren Aufwärtstrend dynamisch fortgesetzt. Der Wochenschlusskurs direkt am Wochenhoch ist  bullisch zu bewerten und lässt für den Beginn der neuen Woche weiter steigende Kurse erwarten. Auch die Indikatoren auf Wochenbasis geben grünes Licht, zeigen starke Aufwärtsdynamik an und unterstützen so weiter steigende Kurse.

Mit dem Überschreiten der 2.350er Marke ist das nächste mittelfristige Ziel bei 2.400 Punkten zu finden. Der mittelfristige Trend ist aufwärtsgerichtet und intakt.

S&P 500 Wochenchart

S&P 500 Tageschart (kurzfristig): Im Tageschart ist die enge Konsolidierung entlang des 2350er Widerstandes als High-Base-Formation zu bewerten. Eine High-Base-Formation ist eine bullische Trendfortsetzungsformation und damit bullsich zu bewerten. Zugleich gelingt es den Bullen den Ausbruch über die rote trendbegrenzende Aufwärtstrendlinie zu verteidigen. In Verbindung mit den sehr bullischen Indikatoren, die weiter ansteigende Kurse unterstützen, bleibt der kurzfristige Trend aufwärtsgerichtet. Einzig die überkaufte Markttechnik mahnt inzwischen zur Vorsicht. Diese überkaufte Markttechnik kann jedoch in sehr bullischen Marktphasen über einen längeren Zeitraum bestehen bleiben.

S&P 500 Tageschart

Fazit: Der kurz und mittelfristige Trend sind aufwärtsgerichtet. Das nächste Ziel auf der Oberseite ist nach der Auflösung der High-Base-Formation (>2.352)  bei 2.400 Punkten zu finden. Spätestens an diesem psychologischen Widerstand ist mit einer Konsolidierung oder gar Korrektur zu rechnen. Das Korrekturpotential wäre dann die 2.350 und 2.300 Punktemarke. Fällt der S&P 500 hingegen ohne weiteren Anstieg unter die 2.330er Marke, wäre dies ein Zeichen für einen vorzeitigen Beginn einer Korrektur mit dem Ziel bei 2.300 und 2.250 Punkten.

Die wichtigsten Widerstände (WST) im S&P 500 für den heutigen Handelsverlauf sind:
WST1: 2.350;
WST2: 2.400;
WST3: 2.427;
WST4: 2.450

Die wichtigsten Unterstützungen (UNST) im S&P 500 für den heutigen Handelsverlauf sind:
UNST1: 2.330;
UNST2: 2.300;
UNST3: 2270;
UNST4: 2.250

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Handelstag auf dass Ihre Longs steigen und Ihre Shorts fallen! Bleiben Sie uns Formationstrader gewogen…


Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers  keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs  zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf http://www.formationstrader.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.


Keine Kommentare: