Sonntag, 7. Mai 2017

2017-Mai-07 US-Märkte & Indizes Wochenausgabe "Optimale Voraussetzung für die Bullen zum Wochenstart"

1014te Ausgabe der Formationstrader „Sektion US-Märkte & Indizes"

Optimale Voraussetzung für die Bullen zum Wochenstart

S&P 500 Wochenchart (mittelfristig): In der vergangenen Handelswoche erreichte der Leitindex S&P 500 ein höheres Hoch und ein höheres Tief, und setzte so auf Wochenbasis seine Aufwärtsbewegung fort. Auch wenn es den Bullen bis zum Wochenende noch nicht gelang die 2.400er Marke nachhaltig zu überwinden, so ist der Wochenschlusskurs bei 2.399 ein Zeichen der Stärke, und erfordert nur wenig Anstrengung von den Bullen, um einen finalen Ausbruch zu erzwingen. Bei den Indikatoren befinden sich die Stochastik und das Momentum im Kaufmodus. Beide würden daher einen Ausbruch der Bullen unterstützen. Der mittelfristige Trend ist zudem aufwärtsgerichtet, was die Wahrscheinlichkeit nochmals deutlich in Richtung der Bullen verschiebt. Die Chance für einen Ausbruch und somit neue Allzeithochs ist daher in der vor uns liegenden Woche recht hoch.

S&P 500 Wochenchart

Grundsätzlich gilt: Bricht ein Index auf ein neues Allzeithoch aus, so befinden sich keine technischen Widerstände mehr im Weg. Dies ist erfahrungsgemäß überwiegend ein sehr bullisches Zeichen, auch wenn nicht klar definierbar ist, wie weit der Index mit diesem Ausbruchsimpuls laufen kann. Schaut man sich dabei die letzte Konsolidierungszone, sowie die nächsten psychologisch wichtigen Marken an, so ergibt sich ein Anhaltspunkt für ein Kursziel bei 2.480 bis 2.500 Punkten. Solange der Index nicht unter die 2.368er Marke zurückfällt, bleibt dieses Kursziel nach einem gelungenen Ausbruch über die 2.400er Marke aktiviert.

Der mittelfristige Trend ist aufwärtsgerichtet und intakt. Einstiege sind daher grundsätzlich auf der Longseite zu suchen.

S&P 500 Tageschart (kurzfristig): Auf Tagesbasis probte der S&P 500 am Freitag zum Handelsende den Ausbruch aus seiner seit 7 Tagen laufenden High-Base-Konsolidierung. Am heutigen Sonntag werden mit den finalen Wahlen in Frankreich bereits mögliche Weichen für den morgigen Wochenauftakt gesetzt. Die Wahrscheinlichkeit für einen Ausbruch aus der Konsolidierung ist hoch, sofern keine Überraschungen aus Frankreich veröffentlicht werden. Auch im Tageschart unterstützen die Indikatoren einheitlich weiter steigende Kurse. Vorsicht ist jedoch geboten, wenn der Index bereits mit einer größeren Kurslücke oberhalb der 2.400er Marke eröffnen würde. In diesem Fall besteht die Gefahr, dass die hohen Kurse für einen Abverkauf genutzt werden, und der nachhaltige Ausbruch misslingt.  

S&P 500 Tageschart

Fazit: Der mittelfristige und kurzfristige Trend sind aufwärtsgerichtet. In den letzten 9 Wochen befindet sich der Leitindex in einer Konsolidierung. Innerhalb dieser Konsolidierung halten sich Swing und Positionstrader diszipliniert zurück. Ein stärkerer Aufwärtsimpuls ist erst nach einem Ausbruch aus der Konsolidierung oberhalb der 2.400er Marke zu erwarten. Dieser Ausbruchsversuch könnte bereits am Montag stattfinden. In diesem Fall sollte der S&P 500 nicht mehr unter die 2.368 Punkte zurückfallen. Das Ziel wäre dann bei 2.480 bis 2.500 Punkten zu definieren.

Die wichtigsten Widerstände (WST) im S&P 500 für den heutigen Handelsverlauf sind:
WST1: 2.400;
WST2: 2.430;
WST3: 2.450;
WST4: 2.480;
WST5: 2.500

Die wichtigsten Unterstützungen (UNST) im S&P 500 für den heutigen Handelsverlauf sind:
UNST1: 2.380;
UNST2: 2.370;
UNST4: 2.350;
UNST5: 2.330/20


Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Handelstag auf dass Ihre Longs steigen und Ihre Shorts fallen! Bleiben Sie uns Formationstrader gewogen…

Aktuelle Einzelwerte-Ausgabe: DAX: Trade im Ziel, Salzgitter: Bären auf der Lauer. hier.

Aktuelle Rohstoff-Ausgabe: Schlagen die Bullen zu? hier.

Gerne beantworte ich Ihnen Ihre Fragen. Schreiben Sie mir gerne unter sg@formationstrader.de. 




Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers  keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs  zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf http://www.formationstrader.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Keine Kommentare: